Foto: Marlene Del Bello

Foto: Marlene Del Bello

Jakob Oberschlick, 1992 in Wien geboren, machte seine Ausbildung an der Schauspielschule Krauss. Bereits während des Studiums führten ihn erste Engagements ans Theater Spielraum in Wien, sowie ans Stadttheater Mödling und verschiedene Bühnen in Südtirol (Dekadenz Brixen, Stadttheater Bruneck, u.a.) auch machte er erste Erfahrungen vor der Kamera (Tatort, SOKO Donau, Filmakademie Wien).

Seit seinem Abschluss mit Diplom 2017 spielte er auf diversen Bühnen in und um Wien (u.a. Volx Margareten mit Sara Ostertag, Kosmos Theater, Scala und Stadttheater Mödling bei Bruno Max, Theatertage Baden, Sommertheater Marchegg).

Der Sommernachtstraum ist seine erste Zusammenarbeit mit Schrott&Rüssel.

2021 – Ein Sommernachtstraum

 


Foto: Julia Dragosits

Foto: Julia Dragosits

Christine Tielkes, 1994 in Deutschland geboren, lebt und arbeitet bereits seit zehn Jahren in Österreich. Sie sammelt seit jeher leidenschaftlich die brotlosen Künste: Zehn Jahre Gastronomie, ein fünfjähriges Intermezzo mit der deutsch- und spanischsprachigen Soziologie und eine langjährige Liebe zum Theater als Schauspielerin und Regieassistentin.

Erste Bühnenerfahrung als Jugendliche bei dem Kindermusical Bonifacio im Gasteig München. Während ihres Soziologie-Studiums weitere Engagements als Jungschauspielerin, die sie u.a. an das Landestheater Linz, den Dschungel Wien und in die freie Szene führten.

Seit 2018 widmet sie sich schließlich vollkommen der darstellenden Kunst und nahm ihr Studium an der Schauspielschule Krauss auf (2018-2021).

Es folgten erste Babysteps beim Film. Bereits während ihres letzten Ausbildungsjahrs engagierte sie das Theater der Jugend Wien für die Produktion Peter Schlemihls wundersame Geschichte (Regie Gerald Maria Bauer). Im Rahmen der Abschlussproduktion ihres Absolvent:innenjahrgangs spielt sie im Juni 2021 die Uraufführung des von Igor Bauersima geschriebenen und inszenierten Werkes POST SCRIPTUM im Schauspielhaus Wien.

Projekte:

2021 – Ein Sommernachtstraum

 


Foto: Tanja Maria Troll

Foto: Tanja Maria Troll

Alduin Gazquez wuchs als Sohn einer Schauspielerin und eines Bildhauers in Süddeutschland auf. Schon in früher Kindheit, lernte er die Welt des Theaters kennen. Die Verkörperung des „Geizigen”, in dem gleichnamigen Stück von Molière, öffnete dem damals vierzehnjährigen Schüler einen eigenen Zugang zur Welt der Bühne. Die Begeisterung, für die Darstellung komplexer Charaktere, führte ihn mit achtzehn an die Schauspielschule. Im Juni 2019, schloss er sein Studium in Wien ab. 

Er spielte in seiner jungen Karriere beim Theater Heuschreck, im Pygmalion Theater, im Theater Center Forum, im Off Theater, im Utopia Theater und im Theater der Jugend in Wien. 


Projekte:

2021 – Ein Sommernachtstraum

 


Foto: Marco Sommer

Foto: Marco Sommer

 

Markus Störk ist in Deutschland am Bodensee aufgewachsen und nahm in seiner Jugend an zahlreichen Laienproduktionen teil. Zudem bekam er schon früh eine Gesangsausbildung von Ulrike Brachat durch die er viele Erfahrungen auf der Bühne sammeln durfte. 

Den Kulturförderpreis des Lions Club Singen bekam er 2017 verliehen und hatte kurze Zeit später erste Engagements in der Schweiz, wo er unter anderem als Chormitglied in der Schweizerdeutschen Uraufführung des Musicals „Mamma-Mia“ bei den Thunerseespielen zu sehen war.

Seit 2018 studiert Markus in Wien Musikalisches Unterhaltungstheater an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, wo er voraussichtlich 2022 seinen Bachelor bekommen wird.

Dort durfte er bereits einige Rollen studieren, dazu gehören der Dichter in „Hello Again“ unter der Regie von Peter Kratochvil und Ko-Ko in der Operette „Der Mikado“ unter der Regie von Nicole Claudia Weber.

Mit Klaus Zettel gibt Markus in „Ein Sommernachtstraum“ sein professionelles Bühnendebüt mit Schrott & Rüssel.

Projekte:

2021 – Ein Sommernachtstraum

 

 


Foto: Henrik Pfeifer

Foto: Henrik Pfeifer

 

Clemens Ansorg, geb. 1986, aufgewachsen in dem deutschen 218-Einwohner-Dorf „Salzburg im Westerwald“. Nach erfolgreichem Schulabbruch folgten u.a. Stationen als Mitglied der Heilsarmee in Hamburg, als Kloputzer in der australischen Wüste und Sportsitter eines übergewichtigen Milliardärskindes in den USA. 2010 Beginn der Schauspielausbildung an der Univ. Mozarteum in Salzburg, Österreich. Seit 2014 Magister der Künste.

Er spielte am Münchner Residenztheater in der Uraufführung von Thomas Jonigks »Hotel Capri« und war in der Folge „Allein“ im Hauptcast der ZDF-Bergretter zu sehen. Festengagements führten Ihn ans Salzburger Landestheater und ans Stadttheater Pforzheim. In über 40 Produktionen spielte er abendfüllende und herausfordernde Rollen wie z.B. Tellheim, Leonce, Ferdinand, Guy Montag oder Gottfried Saalmeister. Zuletzt gastierte er am Theater der Jugend in »Frühlingserwachen« unter der Regie von Thomas Birkmeir.

Clemens Ansorg lebt jetzt in seiner Wahlheimat Wien als freier Schauspieler und Sprecher.


Projekte:

2021 – Ein Sommernachtstraum

 

 


Foto: Vitali Brikmann

Foto: Vitali Brikmann

David Christoph, Der Vorarlberger absolvierte in Köln von 2007 bis 2011 seine Schauspielausbildung an der ARTURO Schauspielschule und spielte schon während seines Studiums in verschiedenen Produktionen in Köln mit. Dann zog es ihn zurück ins Ländle auf die Bühne des Vorarlberger Volkstheaters. Engagements führten ihn auch in die Schweiz zum Collegium Musicum, nach Liechtenstein an den Schlösslekeller Vaduz, nach Zürich und Dornbirn. 5 Jahre stand der Allrounder bei ANTENNE VORARLBERG am Radiomikrofon bevor er im Winter 2019 mit dem Original Krimidinner auf Deutschlandtour ging. 2021 spielte er schon in Balzers (LI) im Käthchen von Heilbronn.


Projekte:

2021 – Ein Sommernachtstraum

 


Foto: Michaela Krauss-Boneau

Foto: Michaela Krauss-Boneau

Amina Mostageer, 2000 geboren, hat sich schon als Kind sehr wohl auf der Bühne gefühlt.
Sie startete ihre Karriere bereits im alter von drei Jahren mit Hauptrollen wie ,,Joseph“ im alljährlichen Krippenspiel bei der Kindergarten Weihnachtsfeier oder mit der Titelrolle in ,,Der Regenbogenfisch“ unter der Regie von Tante Waldtraut.
Einige Jahre später, 2017, konnte man sie in der Produktion ,,We rule the School von Charlie Vozenilek  im Dschungel Wien sehen. Weitere Erfahrungen sammelte sie in dem Theaterstück ,,Oida!“ unter der Regie von Kari Rakkola im Sommer 2021.
Aktuell befindet sie sich Ausbildung an der Schauspielschule Krauss, wo sie 2022 abschließen wird.


Projekte:

2021 – Ein Sommernachtstraum

 


Foto: Lisa Weidacher

Simon Danler wuchs in Innsbruck als Sohn einer Krankenschwester und eines Architekten auf. Sein Opa war Maler, aber ansonsten gibt es keine Künstler in der Familie. An der Tiroler Schauspielschule Innsbruck kam Simon das erste Mal mit Schauspiel in Kontakt. Nach einem Jahr wechselte er nach einer erfolgreichen Aufnahme an die filmacademy in Wien. Dort wird er nach dreijähriger Ausbildung 2021 abschließen. Seit Innsbruck ist seine Begeisterung für das Schauspiel ungebrochen. Erfahrungen konnte er neben der Schule beim Dreh von kleinen Filmprojekten und Auftritten im Bogentheater in Innsbruck in einer Laientheatergruppe (Unidramatik), sowie zuletzt als Sprecher für den Podcast „Die big 5 – Urlaub am Bauernhof“ sammeln.


Projekte:

2021 – Ein Sommernachtstraum

 


Foto: Lena Rose

Foto: Lena Rose

 

Markus Hareter
Schon als Kind sammelte Markus Bühnenerfahrung und stand mit seinem Jugendensemble am Stadttheater Bruck an der Leitha auf der Bühne. (Jesus Christ Superstar, Hair)

Danach absolvierte er seine Musicalausbildung an der Performing Academy in Wien. Seitdem ist er als Musicaldarsteller in Österreich, Deutschland und der Schweiz tätig. Er wirkte unter anderem in der deutschsprachigen Erstaufführung von Flashdance am „Le Théâtre“ in der Schweiz mit. Es folgten weitere Engagements im Wiener Künstlerhaus, am Alleetheater Hamburg, am Stadttheater Ingolstadt und bei den Schlossfestspielen Langenlois. Zuletzt war er mit TUI Cruises als Schauspieler unterwegs.

2018 arbeitete er am Mammutprojekt „Die letzten Tage der Menschheit“ von Paulus Manker mit. Neben der Regieassistenz übernahm er dort auch die Abendspielleitung. Seit 2020 inszeniert Markus Musicals für Kinder und Jugendliche in Wien.


Projekte:

2021 – Ein Sommernachtstraum

 


Foto: Natalie Badr

 

 

 

Adrian Stowasser
Der 1994 in Klosterneuburg geborene, aber in der Stadt aufgewachsene Wiener, studierte Schauspiel an der Schauspielschule Krauss in
Wien (2015 bis 2018) und spielt seit 2016 an diversen Theaterhäusern darunter Theater Drachengasse, Off-Theater, Gloria Theater und Dschungel Wien. 

Lange bevor er das Sprechtheater für sich entdeckte, setzte er Fuß auf verschiedenen Bühnen in Wien, Graz und Nürnberg als Sänger mehrerer Bands. 

Zuletzt war er in „Die letzten Tage der Menschheit“ von Paulus Manker in Wr. Neustadt, in „La Traviata“ unter der Regie von Alexander Pschill am Bronski & Grünberg und in „Schalldicht“ im Rahmen des Schäxpir Festivals am Theater Phönix von Sina Heiss zu sehen. Im Kultursommer 2020 wurde er eingeladen „Rojava“ in Begleitung des Autors im Rahmen einer szenischen Lesung aufzuführen.

 


Projekte:

2021 – Ein Sommernachtstraum

 


Foto: Michaela Krauss-Boneau

Foto: Michaela Krauss-Boneau

Jakob Schmölzer, 26 Jahre alt, geboren im wunderschönen Wien und studiert im Abschlussjahrgang 2022 an der Schauspielschule Krauss in Wien. Mit Vierzehn sah er sein erstes Theaterstück, Geschichten aus dem Wienerwald. Damals führte ihn sein Vater in die wundervolle Welt des Schauspiels ein, eine Magie, die Ihren Zauber seit jeher auf ihn wirkt. Er wollte wissen, wie köstlich es ist ein Wort in all seinem Sinne in den Mund zu nehmen; wie lebendig fühlt sich der Körper, wenn er sich aus seinen Verkalkungen löst; wie befreiend ist ein inbrünstiger Schrei voller Trauer und Wut zugleich. Und all das gibt es zu Entdecken und alles was man sich vorstellen kann, was auch immer das sein mag.


Projekte:

2021 – Ein Sommernachtstraum